· 

Trainingswochenende an der Glashalde mit Mitgliedern aus 5 Rettungshundestaffeln!

Schon länger tüftelten die Staffelleitungen aus Villingen und Donaueschingen an diesem Trainingswochenende.

Es gab Einladungen an die umliegenden Rettungshundestaffeln und an die DRK-Ortsverbände.

Aufgrund San-Dienst , Urlaubszeit und weiteren Veranstaltungen konnten nur die Rettungshundestaffeln einigen Mitgliedern diese Trainingsmöglichkeit bieten. 

Am Freitag alles gepackt, Anhänger beladen - noch bis spätabends geplant und gebacken, mit Vorfreude spät ins Bett. 3.00h Pipser runter Sucheinsatz: 83 jähriger Mann vermisst in Pfaffenweiler- Hubschrauber/ Polizei ohne Erfolg/

DRK RHS Villingen und DRK RHS Donaueschingen mit Flächenhunden, Malteser Rottweil mit Mantrailern suchten in unmittelbarer Nähe. Gegen 6.30h wurde der Mann mit leichten Verletzungen von unseren Teams gefunden. 

8:00h Treffpunkt Hütte Glashalde zum Aufbau.. und um 9.00h trafen einige müde Gesichter von allen 3 Staffeln bei der Hütte ein.

Teilnehmende Staffeln:                                                                   

  • DRK Rettungshundestaffel  Stuttgart                                                             
  • DRK Rettungshundestaffel Offenburg                                                           
  • Malteser Rettungshundestaffel Rottweil
  • DRK Rettungshundestaffel Villingen
  • DRK Rettungshundestaffel Donaueschingen

Gesamtzahl:

  • 25 Personen
  • 30 Hunde


Nach einem herzlichen Hallo und Kennenlernen gings schon los mit 3 gemischten Gruppen:

Gehorsam/ Geräte

Karte/ Kompass

Erste Hilfe Hund



Nach kurzer Mittagspause und Stärkung mit Kaffee, Belegten Wecken und Kuchen gings zur nächsten Gruppenarbeit.

Verteilt im Waldgebiet galt es mit Hilfe eines Ausbilder 14  Stationen mit verschiedenen Anzeigen und Opferbilder abzuarbeiten.

 

    Edeltraud von der DRK-RHS Donaueschingen

 Ines von DRK-RHS Villingen

Carmen von DRK-RHS-Villingen


  • Person auf dem Hochsitz
  • Person auf der Bank mit Versperbrot
  • Versteckperson schlecht zugänglich
  • Versteckperson unter Planen und Moos versteckt nicht sichtbar
  • 2 Personen entfernen sich vom Hundeführer setzen sich versetzt.. wer wir angezeigt...
  • ...

Die Gruppe arbeitete jede Station individuell auf den Leistungsstand jedes Hundeteams in Einzelarbeit ab, bekam Rückmeldung und Anregung die Anzeige zu verbessern. Alle Hunde steigerten sich im Laufe des Nachmittags und trotz gemischter Gruppen von 6-9 Hunden  ( Hunde kannten sich vorher nicht) Rüde/ Hündin gab es keine Konflikte.

Danke Carmen für die Vorarbeit und die Planung dieser Stationsarbeit, hat sehr viel Spass gemacht!


Ein Grillfest mit verschiedenen Salaten aus den unterschiedlichen Staffeln , leckerem Fleisch und vegetarische Köstlichkeiten von Grillmeister Michael V. rundete den ersten Tag am Lagerfeuer ab.