· 

Papa, ich will mich auch verstecken!

Familienmitglieder sind im Rettungshundetraining immer gern gesehene Gäste! Die Ausbildung zum Rettungshund ist sehr zeitintensiv und bietet für kleine und große Gäste Einblick was der eigene Hund alles schon gelernt hat und die Möglichkeit auch aktiv mitzumachen.

Dabei kann als Versteckperson so manches entdeckt werden:  z. B. Kröten in allen Größen und Farben, lernt das Graspfeifen und klettert mit dem Vater oder alleine auf die größsten Bäume, verschwindet unterm Vorhang im Gitterbett oder versucht sich auf dem Dachboden zu verstecken ....

Nachdem das Waldgebiet kurzfristig nicht zur Verfügung stand, konnten wir spontan leerstehende Gebäude nutzen und die umliegende Fläche nutzen.

In zwei Kleingruppen trainierten wir abwechselnd im Gebäude und auf den umliegenden Flächen.

Vielen Dank dem Mitarbeiter der Stadtverwaltung Villingen für die Schlüsselübergabe am Samstag!

Leerstehende Gebäude werden immer wieder Opfer von Vandalismus - nicht ganz ungefährlich für Hundepfoten -> wichtig nach Verlassen des Gebäudes Pfotenkontrolle-> keine  Verletzung entdeckt :+))

Louis durfte mit Verband ( ältere Verletzung) heute auf der Wiese kurze Anzeigen machen und war trotz Handicap mit Freude dabei!

Ein kurzer Trail konnte auch noch mit Erfolg abgeschlossen werden, ein toller abwechslungsreicher Tag.