Danke RHS-Villingen für die Einladung zum gemeinsamen Training!

Wenn Pfingstferien und Arbeit die Staffelmitglieder im Training schrumpfen lassen, was liegt näher als mit der Nachbarstaffel aus Villingen zusammen ein Training abzuhalten.

Wir waren diesmal auf einer unbekanten Waldfläche und nutzen abwechselnd die Möglichkeit Fremdpersonen als Versteckpersonen für unsere Hunde zu nutzen. Auch die Fotos am Ende des Trainings wurden ausgetauscht, doch bei über 200 fällt die Auswahl auf der Homepage schwer.. mal schauen was unsere Kolleginnen auf Ihre Homepage packen!


Waldtraining mit Gästen und trotz toller Natur kaum ein Durchkommen...

Heute war ein Team von unserer Nachbarstaffel RHS Villingen bei uns zu Gast und die Staffelleitungen tüfteln schon mit Hochdruck an einem gemeinsamen Trainingswochenende.

Ein spezielles Training für unsere Trailer am Anfang und Schluss des Flächentrainings rundete den Pfingstsonntag ab.

 

Vor und nach dem Training haben wir heute noch unseren Trailern die eine oder andere Herausforderung gestellt.

Mehr Fotos davon Hier



Mountainbikerin am Windkapf vermisst..

so war die Überschrift unserer Trainingsaufgabe heute.

Sabrina und Daniel haben sich gemeinsam diese Einsatzübung ausgedacht und durchgeführt.

Präpariert mit geschminkten Verletzungen und Mountainbike wurde Sabrina im Übungsgelände

" versteckt"!

Am Parkplatz wurde jedes Team mit den Daten zur Person  und Koordinaten des eingeteilten Suchgebiets  versorgt. Erste Aufgabe: Finde mit Hilfe vom GPS-Gerät das Suchgebiet.

Dann Vorort Windprüfung und Einsatztaktik festlegen, eingeteiltes Suchgebiet in Einsatzkleidung absuchen und Erste Hilfe leisten + per Funk weitere Einsatzkräfte anfordern.

Alle haben diese Aufgabe gut gemeistert, nach kurzer Stärkung für Alle, nutzten wir die Szenerie  "Mountainbikerin verunglückt" für alle Hunde in der Anzeige (dann aber ohne Wunden und Erste Hilfe).

Ein interessantes Training mit spezieller Aufgabe, Danke Sabrina und Daniel!

mehr lesen

Trainingsgebiet mit Abkühlungs-möglichkeit!

Dieses Waldgebiet bietet viele Trainings- und Versteckmöglichkeiten: es gibt Felsen, Wassergräben, Hang und etliche große umgestürzte Tannen. Und den großen Brunnen an der Täfelestanne zur Abkühlung!

 

So als kleiner Hund hat man es zeitweise schwer mitzuhalten :+)) aber Piko unser Staffelmaskottchen findet immer eine Lösung - manchmal gehts auch leichter unten durch! :+))


Sonnenschein und anspruchsvolle Waldfläche

Schon bei der Einfahrt ins Gelände waren die umgestützen Bäume mit ihrem riesigen Wurzelflächen erkennbar.

Die Tannen lagen z.T. noch auf  den Waldwegen und mussten auch von Spaziergängern überwunden oder durchkrochen werden.

Für unser Training entstanden dadurch vorübergehend noch mehr Versteckmöglichkeiten.

Probeprüfung bei Sonnenschein und Schnee

Mit großen Schritten gehts für die 2 Junghunde (aus RHS Villingen) und für 2 Erstprüflinge ( 1x RHS Villingen und 1x RHS Donaueschingen) zur Flächenprüfung im April.

Wir nutzen dieses Wochenende um intensiv diese auf die Prüfungsaufgaben vorzubereiten. Suche und Erste Hilfe, aber auch korrekte Lagebeschreibung per Funk standen auf dem Übungsplan.

Unsere Ausbilder und Staffelleitungen nutzen diese Gelegenheit um sich über das gesehene auszutauschen.

Es war ein langer Trainingstag, die anderen Jungteams hatten Fremdpersonen und die erfahrenen Teams ein paar Spezialaufgaben zu lösen.

Heute wenig Fotos, neue Kamera -> neue Einstellungen ( die Optimale noch in Probephase), und den Fokus auf der Prüfung.Und ein Team VS fehlt leider auf den Fotos. Nächstes Mal mehr!

0 Kommentare

Kurz vor Frühlingsanfang nochmal Schnee satt!

Gemeinsam mit der DRK-RHS Villingen gings ins verschneite Trainingsgebiet!

Neben Gehorsam ,Trageübung ( DRK Unfallverhütungsvorschrift mit Maulkorb),Sichtanzeige( Verweis) wurde mit Fremdpersonen im Wald die Suche gestaltet. Beide Staffelleitungen diese Woche als " Prüferinnen" ohne Hunde im Training dabei!

Danke Michael V. für die Ausarbeitung der " Prüfungsaufgabe", ( Karte/ Geschichte/ Suchgebiet organisieren)

0 Kommentare

3. Teil Orientierungspaziergang GPS an der Eichbuckhütte in Wolterdingen

Danke Daniel Jäger!

Im Vorfeld musste für diesen "Spaziergang" schon einiges organisiert werden,ein paar KM gelaufen und alles Vorort mit GPS-Gerät geprüft werden.

 

 

Unser Samtagstraining, gemeinsam mit der RHS Villingen, für alle in gemischten Gruppen ( GPS- Erfahrene+ Unerfahrene) war mit Praxisaufgaben GPS und Orientierung im Gelände eine Herausforderung!
Dank der gelungenen Unterweisung/ Dienstabende in den vergangen Wochen hatte sich niemand verlaufen und alle haben erfolgreich wieder zur Hütte zurück gefunden. Bei einem kleinen Picknik konnte das Erlebte noch reflektiert werden, offene Fragen noch ausgetauscht werden. Insgesamt ein sehr gelungener Tag!

 



0 Kommentare

Donnerstagstraining mit der RHS Hochschwarzwald

Nachdem unsere Staffelmitglieder immer noch z. T. Grippevirus-geschwächt und  zwei Hunde verletzungsbedingt pausieren müssen-

waren wir sehr dankbar über die Einladung von der Staffel Hochschwarzwald zum gemeinsamen Training bei der Firma Tritschler Feinmechanik GmbH in Eisenbach.

Danke Frank Tritschler für ihre Spende!

2. Teil Orientierung heute mit GPS-Schulung

Unser gestriger Dienstabend mit der RHS Villingen stand ganz im Zeichen der Orientierung.
Da die Orientierung eine der zentralen Fähigkeiten für den erfolgreichen Sucheinsatz darstellt, wurden wir, zusammen mit den Kollegen der RHS Villingen, auf verschiedene GPS-Geräte losgelassen. In mehreren Teams begaben wir uns nach einer kurzen Einweisung auf zu den uns zugeteilten Praxisaufgaben.
Koordiniert wurde die kleine Übung von Daniel Jäger, dem wir auf diesem Wege nochmals recht herzlich danken wollen.
Dank der gelungenen Unterweisung hatte sich niemand verlaufen und alle wieder erfolgreich zurück gefunden, sodass wir alle unser aufgefrischtes und für manche auch neu erworbenes Wissen bald im Realeinsatz zeigen können.

( Quelle RHS Villingen)

Verschiedene Aufgaben galt es im Team gemischt (Erfahren und GPS- Unerfahren)  Sternförmig um das Gebäude zu lösen. Jedes Team erhielt 2 Koordinaten die er anlaufen musste, dort die von Daniel Jäger aufgehängte Aufgabe finden und per Handy die Lösung an Ihn weiterzuleiten. S...kalt aber erfolgreich war der Dienstabend!


Schneebruch und Versteckperson mit Hund

Versteckperson erst auf den 2. Blick erkennbar!
Versteckperson erst auf den 2. Blick erkennbar!
Gut das unsere Hunde die Nase einsetzen!
Gut das unsere Hunde die Nase einsetzen!


Bei den Lichtverhältnissen mit frischem Schnee und gedämpftem Licht im Wald, war es sehr schwierig gute Fotos im laufenden Trainingsbetrieb hinzubekommen.

Ein paar Schnappschüsse in Bewegung sind auch mit entstanden!


Teil 1 Orientierung: Donnerstag Fortbildung mit RHS Villingen

Am Donnerstag trafen wir uns in Villingen mit unserer Staffelkollegen von der Rettungshundestaffel Villingen, um gemeinsam unsere Fähigkeiten in Karte/ Kompass/ Orientierung aufzufrischen. Danke Michael Müller !


Eine ereignisreiche Woche geht zu Ende!

  • Dienstag, den 16.01.18 gegen 15.00h während der Arbeitszeit ging der Pipser, Einsatz in der Wutachschlucht RHS Hochschwarzwald braucht Unterstützung! Gegen Mitternacht ohne Erfolg Zuhause.
  • Mittwoch bei der Arbeit erneuter Alarm gegen 14.00h -Wutachschlucht. Einsatz in der Schlucht. Person leider weiterhin vermisst.
  • Donnerstag ließen wir das Training ausfallen, Einsatz-Fahrzeugreinigung war angesagt,
  • Freitag die Nachricht vom Revierleiter,  Sturm Frederike hat einiges im für den Samstag geplanten Waldgebiet angerichtet, keine Freigabe für den Trainingsbetrieb .( Eigenschutz)
  • Samstag Training bei Schneetreiben auf dem Fürstlichen Holzhof in Hüfingen

Nachttraining mit Gästen aus der RHS-Villingen

Erstmal ein großen Dank an den Revierleiter und die Jäger dieses Waldgebietes, das wir diese Übung durchführen durften.

Heute stand Nachttraining im Wald an, wir trafen uns um 16.00h und übten bis 21.30h in einem bekannten Waldgebiet:

  • Orientierung
  • Anzeigen und Suche

Mit kleiner Lichtquelle ( Stirnlampe und Handlampe) , Hunde ausgerüstet mit Kenndecke, Ortungsglocke und Blinklicht) suchten wir das teilweise sehr dichtbewachsenen zugewiesene Waldgebiet ab. 

Unsere Versteckpersonen saßen ab dem Erreichen Ihrer Versteckposition auch im Dunkeln, mal länger mal kürzer je nach Suchtaktik des Hundeführers, Laufvermögen und Ausbildungsstand (= Erfahrung) der Hunde.

Wer Lust auf solche " Abenteuer" hat kann sich gerne als Helfer mit und ohne Hund bei uns melden.

Kontaktformular oder über Facebook Rettungshundestaffel Donaueschingen.

 

Fotos im Dunkeln sind nur mit Blitz möglich und diese Blendungen wollten wir weder Hund noch Mensch zumuten.

 


Neues Jahr 2018, bringt auch für uns Neues!

Wir sind nach dem Sturm am Jahresanfang nicht ins übliche Training in den Wald gestartet, sondern haben uns im DRK-Kreisverband zu einer Hundeführerbesprechung getroffen.

Es gab einiges zu Planen und zu Besprechen.

Für Euch hab ich hier noch ein paar witzige Schnappschüsse aus unseren Trainingseinheiten und Veranstaltungen , bevor Sie auf der externen Festplatte " eingemottet" werden!

 


Grillfest zum Jahresende im Holzhof

Ein turbulentes Jahr geht Zuende :

  • 6 Einsätze ,wobei unsere Teams  eine vermisste Person lebend gefunden haben / ingesamt ging 9x der Pipser,
  • 3 Neu geprüfte Rettungshundeteams / 1 Team in Rente,
  • 3 Mitglieder haben erfolgreich die Sanitätsausbildung abgeschlossen,
  •  Neues Einsatzfahrzeug ,
  • 1 Flächenprüfung haben wir in Donaueschingen ausgerichtet,
  • 1 Einsatzübung mit anderen BOS-Organisationen,
  • 1 Trainingswochendende mit 5 RHS- Staffeln wurde mit DRK-RHS Villingen organisiert und durchgeführt,
  • Unsere 2 Mantrailer haben viele Trainigsstunden absolviert, die Sparte Mantrail wurde in die Homepage, etabliert
  • 1 Wochenende Funkausbildung beim DRK- OV Schwenningen,
  • mehrere Trainingseinheiten gemeinsam mit der DRK-RHS Villingen,
  • Intersive interne Fortbildungen mit DRK und Bergwacht,
  • Umzug und neu Organisierung unseres Materials in den Container,
  • 6 Veranstaltungen zum Teil über 2 Tage wurden durchgeführt,
  • etliche Trainingsstunden wurden geleistet,
  • etliche Stunden Sanitätsdienst, so viel wie noch nie, haben wir dieses Jahr bei verschiedenen Veranstaltungen/ Festen Sanitätsdienst geleistet
  • mehrere Schnuppergäste mit und ohne Hund konnten unsere Arbeit kennenlernen,
  • .. und vieles mehr... Fotos und weitere Informationen findet Ihr unter oben : Fotos und Infos zu...

Hier nun ein paar Fotos zum Abschlusstraining mit Grillfest!


Spuren im Schnee

Auch in kleiner Runde gibt schöne Schnappschüsse vom Training!

2 Mitglieder von uns waren im Auftrag des KV- Donaueschingen zur WE- Schulung DRK-Server in Freiburg.


0 Kommentare

Neues Gelände und Gäste aus der RHS Villingen!

 

Heute ein neues Trainingsgelände heimatnah bei unserem Staffelmitglied Michael V.  mit Gästen aus der DRK-RHS Staffel Villingen. Es gab reger Publikumsverkehr: Wanderer mit und ohne Hund, Familien mit Fahrrädern, Spaziergänger und Mountainbiker.

Unsere Versteckperson lag nah des Wegs im Graben, nur 30% haben diese überhaupt wahrgenommen - davon 100% aller Kinder !!! Gut das alle Hunde gut gearbeitet haben und alle Versteckpersonen gefunden wurden!

 

Und wer hat die Versteckpersonen ausgelegt ?

Na die 2 Staffelleitungen mal wieder  :+)))


Es war ein schönes Training mit Austausch und leckeren Kaffee, Pizza und Himbeertraum! Gerne mal wieder!


Training am Eichbuck mit Gästen + Grillen !!!

Wir trafen uns an der Eichbuckhütte in Wolterdingen und trainierten mit unseren Gästen ( Schnuppergäste aus der Region, Gäste aus Reutlingen und der Familie von Lara)

Zum Grillen waren die Partner aller Staffelmitglieder mit eingeladen und so ging fast der Platz an den Holzbänken aus.

Jeder brachte das gewünschte Grillgut mit und bei Stockbrot, verschieden Salaten , Kuchen und Nachtisch ist ganz sicher niemand verhungert.

Bilder sind leider nur sehr wenige entstanden/ 1 Foto / 2 Gruppen und dann war das Grillen "wichtiger"! :+)))


Gäste aus der schwäbischen Hauptstadt

Unsere Gäste von der DRK-Rettungshundestaffel Stuttgart waren auf dem Weg in den Urlaub im schönen Schwarzwald und kamen spontan für eine Trainingseinheit / Staffelbesuch zu uns vorbei.

Das Waldgebiet mit seinem hohen Totholzanteilen, auch auf Rückegassen (mehr hier zum Waldschutzkonzept) und die hohen Wiesenflächen forderte Hund und Hundeführer.

Es war ein spannender Tag mit viel Austausch!

 


0 Kommentare

Blühende Wiesen und motivierte Hunde!

Bei so schönem Sommerwetter muss man  zunächst einmal Sonne tanken, Gehorsamübung in der Blumenwiese war da genau richtig! Und bei den Anzeigen und Suchen im Wald kam der Spass auch nicht zu kurz / mal wieder ein

paar " Spezialopfer" ( leider nicht alles auf Foto gebannt) .