Austausch mit anderen Rettungshundestaffeln

"Grosseinsatz" in der Jugendherberge

Mit 11 Teams Fläche, 2 Trailer und 5 Helfer suchten wir systematisch die leerstehende Jugendherberge in Villingen ab. Nach kurzer Begrüssung, Begehung und Glasscherben Entfernung gings für alle Teams los.

Bei soviel arbeitseifrigen Hunden gibts nur eine Möglichkeit= Aufteilung in Gruppen, jede Gruppe erhält 2 Stockwerke - Trail und Fläche arbeiten parralel. Nach der ersten Runde wurde das Stockwerk und die Helfer getauscht / dann gemeinsame Pause im " Speisesaal" und dann noch die Möglichkeit die noch unbekannten Stockwerke zu durchsuchen, knifflige Aufgaben zu lösen oder  einfach nur Spassanzeigen zu machen.

 

mehr Bilder und Infos zu unseren Trailern hier!

Personensuchen in der Jugendherberge Villingen

Herzlichen Dank der Staffelleitung Carmen Konrad, von der DRK-RHS Villingen für diese spannende Aufgabe für Mensch und Hund. Vom Keller bis zum Dachboden auf 6 verwinkelten Etagen durften wir mit unseren Hunden das Gebäude absuchen.

Die Jugendherberge steht schon länger leer und wurde zum Grossteil auch für den geplanten Abriss vorbereitet. Dennoch fanden wir anspruchsvolle Verstecke in dem weitläufigen Komplex.

Ganz anders als bei der Suche im Wald werden Geruchspools gebildet und/ oder durch die vielen Verbindungstüren und Treppenaufgänge auch Personengeruch verteilt.

Viel gelernt aber auch viel gelacht / Vielen Dank :+)) gerne wieder!!

Spontane Einladung bei der Malteser-Staffel Rottweil

Heute war der Anfahrtsweg flott über die Autobahn bis Sulz. Dort wurden wir gegen 14.00h schon sehr herzlich auf dem Parkplatz von der Ausbilderin Birgit Kiefer von der Malteserstaffel Rottweil empfangen - gemeinsams gings in nahegelegene Waldgebiet bei weiterhin Regen und immer wieder auffrischenden Windböen.

Nach kurzer Vorstellung ging gleich mit dem Flächentraining los, und schon beim 4.Hund übten wir bereits bei einbrechender Dunkelheit . Eine warme Überraschung zur Pause gabs von einem später dazustoßendem Mitglied - Cili con carne - sehr lecker DANKE!!! Gegen 20.30h gings inzwischen leicht durchnässt aber mit vielen neuen Eindrücken zurück nach Hause. VIELEN DANK der MALTESER-Staffel Rottweil

Leider konnten nicht alle Teams auf Foto gebannt werden - Als Versteckperson entdeckt man immer wieder Schnappschüsse, z. B. was schimmert da zwischen den Holzstapeln durch?


Danke für die herzliche Einladung zum gemeinsamen Training mit der Staffel des ASB-Tuttlingen

Schon frühmorgens holten wir unseren Einsatzbus aus der Garage des Kreisverbandes Donaueschingen,  beluden das Fahrzeug und den Hänger. 7 Hunden plus Trainings- und Einsatzgepäck und 4 Frauen zu verstauen ...dauert etwas :+)).  Ein Team fuhr mit uns gemeinsam im eigenen Pkw in Richtung Neuhausen ob Eck zum Treffpunkt.

Dort wurden wir sehr herzlich empfangen und nach kurzer Trainingsbesprechung in zwei rollierende Gruppen aufgeteilt. Ob Junghund, Schnuppergast oder geprüftes Team, jeder hatte die Gelegenheit alle Teams bei der Arbeit zu sehn und mit fremde Personen als Versteckperson zu üben.

Viel Gelernt und interessanter Austausch bei super Verpflegung, herzlichen Dank der Staffel ASB Tuttlingen  : +))) Ein Gegenbesuch im Schwarzwald ist schon in Planung!

 

Nur die Fotos unserer Kamera ( Danke an allen spontan verpflichtete "Paparazzi" für die Schnappschüsse!!! / 2. Fotograf vom ASB Tuttlingen hat folgende Schnappschüsse eingefangen.


2 Tage Staffelaustausch am Kirnbergsee, Tag 2

Tag 2 begann neblig und nass. Manch einem :+)) gefällt das sehr.

Eine Einheit für die Trailer brauchte Vorbereitung und auf dem Campingplatz ganz schön schwierig mit den Ablenkungen.

 

Der Sonntag stand unter der Überschrift Einsatzübung :

  1. Eingeteit in immer wieder neu zusammengestellten Gruppen musste ein Gruppenleiter bestimmt, Hundeteams und Helfer in unterschiedlichen Waldabschnitten eingeteilt und eine erfolgreiche Suche mit Erstversorgung geplant werden.
  2. Geplant wurde dies von Daniel Jäger, mit einer genialen " Schauspielerin" als Vermisste Person aus dem RHS Team Villingen.

Ganz nach dem Spruch auf der Holzbank " in der Ruhe liegt die Kraft" , klang dieser Tag mit intensivem Austausch über Gesehenes und Erlebtes aus.

Ein großes DANKESCHÖN an alle, die mitgeholfen haben dieses Wochenende zu gestalten.