Mantrailing

Was suchen die Hunde beim Trailen? Auf diese Frage weiß die Wissenschaft noch keine eindeutige Antwort. Die einen sprechen von Hautpartikeln, die zersetzt werden und dabei Geruch erzeugen, die anderen sagen die Hunde suchen die DNA eines Menschen. Was die richtige Antwort ist, können wir Ihnen hier leider nicht sagen.

Wie auch immer. Für die Hunde hinterlassen wir anscheinend einen unsichtbaren unverwechselbaren "Fingerabdruck". Durch Bewegung (wei z.B. Wind, Verkehr,....) werden diese verwirbelt und verstreut. Die Hunde suchen diese besonderen "Fingerabdrücke" und folgen diesen bis zur vermissten Person.

 

Um dem Hund zu zeigen welchen "Fingerabdruck" er suchen soll, lassen wir Ihn am Start an einem Geruchsträger  (Kleidungsstück, Schlüssel, Kamm, Zahnbürste,....) der vermissten Person riechen.

 


Er speichert sich diesen Geruch ab und folgt nun genau dieser Spur. Je unverfälschter der Geruchsträger ist desto einfacher kann der Hund die unsichtbare Spure identifizieren, der vermissten Person folgen und sie ausfindig machen. Die Freude ist immer sehr groß, wenn man bei der Person ankommt.

 



Äußere Umwelteinflüsse wie Wind, Verkehr oder Temperatur erschweren die Suche, da die Partikel verweht und verstreut werden. Beispielsweise sammeln sich die Geruchspartikel in Hauseingängen, Wasser zieht die Partikel besonders stark an, niedrige Temperaturen verzögern die Zersetzung der Partikel usw..

 

 

Anders als bei der Flächensuche arbeitet der Personensuchhund an einer Leine. Zum einen geschieht dies um den Hund vor lebensgefährlichen Situationen zu schützen wie z.B. den Straßenverkehr und zum anderen kann nur so der Hundeführer die Körpersprache seines Hundes lesen und permanent deuten.

 



DANKE!

Für ein erfolgreiches Training ist man immer auf die Unterstützung von Freunden und Bekannten als Versteckperson und Trailleger angewiesen. Sie sind das Kernstück des Trainings, sehen uns aber nur kurz am Ende des Trails. Für diese Ausdauer und die Unterstützung das ganze Jahr hindurch möchten wir DANKE sagen. Vielleicht habt ihr nächstes Jahr wieder Lust und Zeit uns zu unterstützen. Wir würden uns über jeden Anruf freuen!

Impressionen aus dem Trailjahr 2018